Sonne, Gelb, Meer

Bei mir gibt es heute keinen Frage-Foto-Freitag, sondern einen kurzen Abschiedsgruß. Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Osterzeit, fröhliche Kinderaugen, kreatives Malen, erfolgreiches Suchen und leckere Schokolade ohne schlechtes Gewissen. Mein all-time-favorite um dies Osterzeit ist dieser hier. Ich ziehe für die kommenden zwei drei Wochen den Netzstecker. Ab und zu braucht der Kopf und die Seele mal ein wenig Zeit fernab vom Internet und der Nähmaschine. Wir tanken Energie und genießen Familienzeit am Meer!

Keine Fotos heute, aber trotzdem noch ein paar Antworten, denn ich bin schon wieder über zwei Stöckchen gestolpert. Bald bau ich mir ein Baumhaus, noch eines gab es hier. Weil ich die beiden Werfenden so mag, antworte ich noch schnell vor Abflug und kombiniere die zwei Stöckchen von Dani von Butterflyfish und RAVL von NY Again. (Weiterwerfen schaffe ich jetzt nicht mehr, gleich ist Boarding!)

Hier also weitere “Fünf Dinge, die ihr nie über mich wissen wolltet”

1. Ich liebe New York, weil dort die ganze Stadt dein Wohnzimmer ist. Ich liebe Hamburg, weil mir der Hafen ein kribbeliges Fernweh beschert. Ich liebe Zürich, weil einen der Blick über den glitzernden See bis hin in die Berge die Natur hautnah und doch so fern bestaunen lässt. Ich liebe Berlin, weil ich dort zu Hause bin.

2. Irgendwann würde ich gern mal Siebdrucken lernen.

3. Ich esse gern Nussinis und trinke gern Mezzo Mix.

4. Ich freu mich immer riesig über eure Kommentare.

5. Ich würde gern in eine Zeit reisen, in der mein Leben unbeschwert war und ich fest an ein Wunder glaubte… aber gleichzeitig möchte ich die schönen Seiten des beschwerten Lebens nicht missen.

Tsts…

Klammheimlich hat sich diese Clutch aus dem Lädchen geschlichen und auf meiner Kommode im Eingang Platz genommen. Sowas!

Kennt denn niemand von euch Mr. Wilson?

Schnelle Osterdeko

Bald hoppelt der Osterhase durch den Garten und heute gibt es schon einmal schnell, schnell, husch, husch eine Osterdeko zum Nachmachen für euch.

Ihr braucht.

  • Zeitungspapier mit viel Text drauf
  • Drucker
  • Stift
  • Schere
  • weiße Eier
  • Mod Podge (ich habe matt verwendet, glänzend sieht sicher auch klasse aus)
  • Pinsel
  • Bindfaden, wenn ihr die Eier aufhängen wollt.

Sucht euch im Internet ein hübsches Bildchen heraus, welches ihr auf euer Ei transferieren möchtet. Ich habe mir in der google Bildersuche ein paar Häschen rausgesucht, meine Vorlage könnt ihr hier einfach runterladen (*Hasen*).

Dann geht’s los:

1. Bilder auf die Rückseite des Zeitungspapiers drucken (also auf die Seite, die ihr dann auf das Ei klebt). Tip: Ihr könnt das Zeitungspapier einfach mit Tesa-Film auf ein DinA4 Papier kleben und so durch den Drucker jagen. Anschließend die Figur auf der richtigen Seite mit einem Stift nachzeichnen (das wird hübscher, als die gedruckten Linien, daher der Zwischenschritt). Ich hab das Stück Zeitungspapier einfach auf meinen Bildschirm gelegt und die durchscheinende Figur mit einem grauen Pitt Artist Pen nachgezeichnet. Wichtig sind vor allen Dingen die Details wie Augen, Pfoten, etc. Dann die Figur sorgfältig mit einer feinen Schere ausschneiden.

3. Gewünschte Anzahl Eier auspusten.

4. Das leere Ei mit Mod Podge einstreichen.

5. Figur positionieren und mit Mod Podge drüber streichen.

5. Mit einem sauberen Tuch den Kleber ganz vorsichtig glatt streichen.

6. Trocknen lassen (geht ganz schnell). Und dann Aufhängen, fertig!

Und wenn ihr mehr Zeit habt, müsst ihr unbedingt das hier ausprobieren. Toll!

Frage-Foto-Freitag #4

Immer wieder Freitags gibt es den Frage-Foto-Freitag bei Okka und Steffi. Meine Foto-Antworten heute:

1. kleine Füßchen neben großen Füßchen (könnte übrigens auch die Antwort auf Frage vier sein, die kleinen Schühchen sind nämlich neu). 2. Kiste von Opa. 3. Müde, wie immer. 4. Dieses Buch. Ein Inspirationsknaller, schmökere ich jeden Abend und auch mal mitten in der Nacht drin (vielleicht daher die Antwort auf Frage drei?). 5. Mein DIY-Bücher-Regal in der Werkstatt.

Danke für die schöne Idee, ihr zwei! Mehr Foto-Antworten gibt es hier.

Faltentäschchen

Das mit den Falten ist eine komische Sache. In den Teen-Jahren habe ich sie mir herbei gesehnt. Diese Falten um die Augen, die ich bei meiner Mutter immer so wunderschön fand (und immer noch finde). Nun renne ich rasend schnell auf die Mitte dreißig zu und habe mir neulich doch glatt die erste Anti-Aging Creme andrehen lassen…

Falten im Täschen finde ich aber ausnahmslos entzückend. Davon entstehen in der Werkstatt gerade ziemlich viele. Die neuen Faltentäschchen! Wunderbar geeignet, um Verschönerungs-Utensilien zu transportieren oder sonstigen Krimskrams zu beherbergen.

Täschchen kann Frau nie genug haben. Ich glaube das erwähnte ich schon einmal. Die ersten Faltentäschchen gibt es ab heute neu im Lädchen!

Rosa Blüten und Matroschkas.

Hübsche Falten, oder?

Frage-Foto-Freitag #3

Schon wieder Freitag! Okka ist leider noch immer krank. Ganz ganz gute Besserung dir/euch, an dieser Stelle! Die Fragen gibt’s also heute “nur” bei Steffi.

1. Wonach riecht dein Tag?

Frühling!

2. Was ist im Kühlschrank?

Bio-Joghurt für Kleinmädchen, die aber viel lieber das leckere Mousse futtern würde. Das ist für Mama. Irgendwoher müssen ja die Pfunde kommen. Das daneben ist ein Turm halb verpackter Babybels. Das passiert immer so: Ich eile mit Kleinmädchen durch den Supermarkt, sie im Kinderwagen, denn rausnehmen geht bei all den verlockenden Produkten in Kleinmädchen-Höhe mal gar nicht. Beim Obstregal beginnt sie, ähem, sagen wir mal dezent darauf hinzuweisen, dass sie nun schon viel zu lange da angeschnallt im Wagen verharrt – sie ist ja bekanntermaßen nicht so unbedingt wirklich Fan vom Stillsitzen *seufz*. Das Obstregal ist übrigens das erste direkt am Eingang. Ich eile also schnell in die Käse-Ecke und schnappe mir eine Packung Babybels, reiße ein Loch ins Netz und das Fräulein ist für die nächsten fünf Minuten beschäftigt. Ausräumen. Folie ab… ich eile durch die Gänge zur Kasse, schmeiße alles was mir so in den Sinn kommt in den Wagen, bete, dass ich nicht anstehen muss und schnell sind wir wieder draußen. Und da sie die Babybels schneller entpackt als futtert, entstehen bei uns im Kühlschrank kleine Türmchen halb verpackter Babybels.

3. Lieblingsnagellack.

Das ist so ein No-Name-Nagellack von Budni. Die Farbe passt hervorragend zum Lieblingstuch.

4. Worauf freust du dich heute?

Familienbuddeln.

5. Dieses Wochenende…

… erfreut uns die Frühlingssonne!

Noch mehr Freitags-Fragen und -Fotos finde ihr hier. Viel Spaß beim Stöbern und euch ein wunderschönes Frühlingswochenende!

Hasen-Fieber

Gestern stolperte ich bei meiner Blogrunde über den ersten Osterhasen und verfiel anschließend dem Oster-Pin-Fieber an meinem Saison-Board.

Es gibt manchmal so Dinge, die packen mich einfach und dann kann ich nicht anders als einfach sofort Machen. Also hoppelt seit gestern Abend der erste Osterhase durch unsere Wohnung. Ein paar Stoffe sollten ohnehin noch vernäht werden, damit beim Umzug nicht auffällt wie schrecklich viele Stoffe ich hier schon angesammelt habe. (Den Stoffmarkt habe ich am Samstag übrigens brav ausfallen lassen.)

 

Mein Hase ist Kreuzung aus diesem hier (dort findet ihr die Schablone zum runterlasen) und dem Hasen ganz unten hier bei The Vintag Mag Pie.

Und diesen hier. Sind die nicht toll?

Frage-Foto-Freitag #2

Hach, schaffe ich das auch noch heute. Aber nur ohne Text, also fast jedenfalls. Heißt ja auch Foto-Freitag, gell?

1. Niemals ohne… ?

2. Der schnellste Weg zum Glück?

Nochmal schnell ausgetauscht, das Foto! Wie konnte ich das nur vergessen… der absolut ultimative Zufriedenmacher. Hat grad auch funktioniert. Mmmhhh.

3. Worin blätterst du gern?

Mein Favorit: Der Maulwurf. “Hast du mir auf den Kopf gemacht?”

4. Wie siehst du heute aus?

Müüüüüdeeee…..

5. Deine liebste Wanddeko?

Fotos, Fotos, Fotos. Ich freue mich rieisig auf neue Wanddeko in der neuen Wohnung! Hab so viele Ideen.

Mehr Frage-Foto-Freitag gibt es hier. Vielen Dank an Steffi und Okka für die schöne Idee!

1 2