Jahreswechsel

“life is 10 percent what happens to me
and 90 percent how I react to it”

(Charles Swindoll)

In 2009 hat sich mein Leben gewendet, ohne, dass ich daran etwas hätte ändern können.
In 2010 habe ich mein Leben aus eigener Kraft neu geformt, um diese Veränderungen tragen zu können.
Für 2011 wünsche ich mir nichts sehnlicher als Gesundheit für das kleine Schwesterlein und dass ich diese süßen Füßchen noch lange auf der Erde begleiten darf.

Ich wünsche euch, liebe LeserInnen, einen wunderbaren Jahreswechsel und für das neue Jahr die Erfüllung eurer Wünsche und das Durchhalten eurer guten Vorsätze!

Und ich gelobe bald wieder regelmäßigere Schreibseleien :-).

Frohe Weihnacht!

Vielen vielen Dank für die lieben überraschenden Karten, Briefe und Geschenke für das kleine Schwesterlein (unsere Post hängt noch an der Tür und wird morgen endlich eingesteckt :-))! Und ich wünsche euch noch eine schöne restliche Weihnachtszeit und schöne Tage “zwischen” den Jahren.

Der kleine  Käthe Kruse Engel kam rechtzeitig mit goldenen Flügeln und lockigem Haar angeflogen und hat sich direkt auf unsere Mini-Tannenspitze gesetzt….

Päckchen vorm Bauch

Mit einem kleinen knörzenden Paketchen vor dem Bauch ein kleiner Pieps von der frischen Zweifach-Mama. Briefumschläge, Bilder, Geburtsanzeigen, aktualisierte Adresslisten, schöne Briefmarken. Gemütlich basteln mit dem zuckersüßen Paketchen vor dem Bauch…

Ich bin da!

Und ich lasse meiner Mama seit dem 8. Dezember keine Zeit zum bloggen! Meine Mützen passen mir fast alle! Bis ganz bald!

Warterei im Strick-Wahn

Ergebnisse der letzten Abende. Wieder im Strickwahn. Das verlernt man auch nicht. Die Häkelnadel ruht.

Drei Mützen. Ganz links: Master Charles, Mitte: Zozo Cables (so süße Bilder!). Ganz rechts: Abwandlung der zweiten mit flacherem Hinterkopf und noch mehr ZOPF. Und den Knopf unterm Kinn habe ich eh weggelassen, ich mache lieber Schleifchen, dann ist die Chance, dass es auch passt größer… so Anleitungen mit anderer Wolle nachzustricken, ist ja immer so eine Sache! Maschenproben sind nicht so mein Ding, da bin ich immer zu faul zu :-).

Dem linken Schühchen fehlen noch die Bänder.

Und sobald wir wissen was sich da entkugelt, gibt es auch mal was in Farbe :-). Ich hab jetzt tatsächlich ein größeres Projekt begonnen, mal sehen ob das je fertig wird. Verrate nur so viel: Es ist keine Decke.

Freitagsfüller #88

Heute mal wieder ein Freitagsfüller auch von mir:

1.  Bei dieser Kälte freue ich mich jeden Tag über meine UGG-Boots.

2.  Es dauert nicht mehr allzu lang und ich glaube fest daran :-).

3.  Schnee ist etwas schönes, nur nicht immer in der Stadt – da wird er so schnell zu Matsch.

4. Nein, ich platze nicht gleich, auch wenn es manchmal anders aussieht .

5.  Am besten setze ich mich heute mal an mein “monthly Album“, das ich ein wenig vernachlässigt habe (Oktober und November fehlen noch) – allerdings habe ich schon fleissig PSD-Vorlagen für das nächste Jahr erstellt, nachdem mich dieses und dieses Posting so sehr für ein 2011-Album inspiriert haben…. es wird kein “one frame a day”-Album, sondern wieder ein “monthly”-Album, aber diesmal mit eigenen Vorlagen passend für das 10×8″-Blurb-Buch.

6. Dominosteine (und nur die von Kinkartz) nasche ich nur in der Vorweihnachtszeit (was allerdings auch nur an der mangelnden Verfügbarkeit im Rest des Jahres liegt). Leider passen in diesem Jahr nicht so viele in meinen Magen

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen kuscheligen Strick-Abend (oh Gott, ich hör mich wirklich an wie meine Oma), morgen habe ich nichts geplant (planen lassen sich die Tage soooo weit im voraus im Moment ja nicht) und Sonntag möchte ich bei schönem Wetter ein wenig Spazieren!

Die Freitagsfüller zum Ausfüllen findet ihr immer … Freitags … bei Barbara!